— immi and greg.

Archive
Tag "beach"

Wir wollen Khao Lak möglichst schnell wieder verlassen und springen eines Morgens am Highway in den öffentlichen Bus nach Ranong, eine Stadt an der Grenze zu Myanmar. Wir erwarten wieder mal ein authentischeres Fleckchen Thailand und werden nicht enttäuscht.
Wir kommen am späten Nachmittag in Ranong an, die schwüle Hitze liegt wie eine Glocke über der Stadt – die überteuerten Angebote der Tuktuk-Fahrer im Ohr, machen wir uns zu Fuss zu einem Guesthouse auf. Natürlich führt uns Google Maps ins Nichts, der Schweiss läuft in Strömen, doch nach 15 Minuten hilfloser Konversation mit den Locals wissen wir wo wir hin müssen.

Read More

Sawadee krap/kha Thailand!

Die Überfahrt mit dem Speedboot von Langkawi nach Ko Lipe dauert nur eine Stunde (eigentlich null Minuten, da es in Thailand eine Stunde früher ist). Das Meer ist relativ aufgewühlt und nachdem wir Langkawi bei strahlendem Sonnenschein verlassen haben, fängt es kurz vor Ko Lipe an zu regen – kennen wir ja schon, immer wenn wir irgendwo neu ankommen regnet es.

Das Wasser ist allerdings trotzdem unglaublich klar – schon vom Boot aus können wir die Korallen sehen und können es kaum erwarten schnorcheln zu gehen. Wir trainieren schon mal ein bisschen Thai – etwas gewöhnungsbedürftig ist, dass man an jeden Satz “krap” oder “kha” anfügt, je nachdem ob man Mann oder Frau ist.

Read More

Eigentlich wollen wir Langkawi nur als Zwischenstation nutzen, um von dort aus weiter nach Ko Lipe in Thailand zu kommen. Aber es läuft ja immer alles anders als man denkt und da wir ja nicht unter Zeitdruck stehen, haben wir dann doch ein paar Tage hier verbracht.

Read More

Wir wollen gar nicht so richtig weg aus Melbourne, müssen aber, denn Gregor beginnt am 15. April seine Arbeit in Fremantle. Wir folgen dem Highway 1 nach Südwesten bis Geelong und biegen dann auf die Great Ocean Road ab. Es ist Sonntag und das merkt man – jeder Hans und Franz ist mit Familie, Auto und Surfbrettern unterwegs und verstopft die Straßen und Parkplätze an einem der schönsten Küstenabschnitte Australiens.

Read More

Schon wieder, schon wieder…so viel Zeit vergangen. Unser letzter Eintrag erzählt noch davon, wie wir im Sommer die Ostküste erkunden. Mittlerweile haben wir australischen Winter und sitzen in einem Haus am anderen Ende des Kontinents – mit einem festen Job und Flugtickets nach Kuala Lumpur im Oktober.

Read More

Cairns hat uns nicht wirklich überzeugt. Es ist stickig und schwül, die vielen Autos und Menschen nerven uns ziemlich und wir wünschen uns zurück in die angenehm kühlen Tablelands. Mal wieder haben wir keine Pläne gemacht, also kaufen wir ein bisschen Proviant und Sprit in Smithfield und fahren an einem wunderbar sonnigen, wolkenlosen Tag weiter nach Norden.

Read More

finchhatton

Mal  wieder ist einige Zeit verstrichen seit dem letzten Eintrag. Aber nun:

Wir verlassen Yeppoon und machen uns auf den Weg nach Townsville. Es fühlt sich gut an weiterzuziehen, auch wenn die Zeit auf Pumpkin Island wundervoll war. Die erste Nacht auf Rädern verbringen wir auf einem Rastplatz in den Wetlands von St. Lawrence. Langsam merken auch wir, dass der Winter Einzug hält. Es ist kalt, so kalt, dass Imke Mütze, Schal, und diverse Lagen von Klamotten tragen muss (sie ist aber auch echt ne’ Frostbeule).

Read More

pumpkin sunset.

Es wird immer besser. Nach den ersten durchwachsenen Wochen, fahren wir immer weiter in die Tropen. Die Temperaturen steigen wieder, die Wolken werden seltener und das Wasser immer klarer.

Agnes Water war nicht der erhoffte Insider. Zwar hatten wir mit Workman’s Beach einen wirklichen Super-Zeltplatz, aber wir hatten uns eigentlich vorgenommen überhaupt nichts für Übernachtungen auszugeben. Das Übernachten auf Parkplätzen ist um Agnes Water extrem schwierig, die Gegend zwar schön, aber nicht wirklich das, was wir uns für einen längeren Aufenthalt vorstellen.

Read More

pumpk1.

Hey Leute,

vielleicht habt ihr euch schon gefragt “Was machen die beiden denn die ganze Zeit – da kommt ja gar nix mehr?!”.

Read More

immiboat.

Wie schon erwähnt, machen wir während unseres zweiten Aufenthalts in Brisbane eine Bootstour. Frankie, ein Freund von Yvonne und Olli, lädt uns ein das Wochenende auf seinem Boot zu verbringen. Am Samstagnachmittag geht es nach Manly (Queensland), wo das Boot von Frankie liegt. Auf geht’s! Alle Mann an Bord.

Read More